Über uns

50 Jahre hat der Verein DIE ALTERNATIVE sucht­betroffenen Erwachsenen, Eltern und ihren Kindern umfassende Hilfe geboten. In die Fussstapfen dieses Vereins ist am 1. Januar 2023 die neu gegründete Stiftung Ulmenhof getreten. Die Leistungsangebote der verschiedenen Einrichtungen sind aufeinander abgestimmt und vernetzt, können von den Klient:innen aber auch einzeln genutzt werden. Das Wohl der Kinder steht dabei immer an erster Stelle. Die Stiftung Ulmenhof ist überkonfessionell und politisch unabhängig.

Team

Geschäftsleitung

Christian Klein

Geschäftsführer

E-Mail

Moses Köchli

Leitung Kind

E-Mail

Marie-Therese Gehring

Leitung Therapie

E-Mail

Leitung Verwaltung

Stelle vakant

Sozialdienst

Dominik Zelenay

Beratung und Sozialdienst

E-Mail

Marion Nehr

Beratung und Sozialdienst

E-Mail

Organigramm

Stiftung

Die Stiftung Ulmenhof nahm am 1.1.2023 ihre Tätigkeit auf und löste den Verein DIE ALTERNATIVE ab. Die Stiftung bezweckt insbesondere mit individuell-passenden psychosozialen Angeboten die gezielte Unterstützung von Familien, Erwachsenen und Kindern, die durch belastende Lebenssituationen auf professionelle Hilfe in einem Betreuungsnetz angewiesen sind. Ihre Angebote erbringt die Stiftung an den Standorten Ottenbach, Birmensdorf und Obfelden im Kanton Zürich.

Präsidentin

Maja Girschweiler

Stiftungsratsmitglieder

Benno Albers, Davide Caenaro, Philipp Bolt, Kathrin Nemecek

Maja Girschweiler

Präsidentin

Maja Girschweiler ist Sozialarbeiterin und arbeitete zuletzt während 12 Jahren beim Amt für Jugend und Berufsberatung in der Funktion der Gemeinwesenarbeit für den Bezirk Dietikon, in der sie sich für die Verbesserung der Lebensräume von Familien mit Kindern einsetzte.

Benno Albers

Vizepräsident

Benno Albers blickt auf eine jahrzehntelange Karriere mit erfolgreichen Führungstätigkeiten auf Gemeinde- und Kantonsebene sowie im NPO-Bereich zurück. Als Pensionär setzt er nun sein Wissen und seine Erfahrung ehrenamtlich für die Stiftung Ulmenhof ein.

Davide Caenaro

Kommunikation und Fundraising

Davide Caenaro arbeitet seit 2011 im Fundraising bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen. Heute leitet er die Gönnerabteilung der Non-Profit-Organisation Rega.

Philipp Bolt

Finanzen und Nachhaltigkeit

Philipp Bolt war mehrere Jahre in der Strategieberatung tätig. Seit 2018 berät er Unternehmen und Organisationen zum Thema Nachhaltigkeit.

Kathrin Nemecek

Recht

Kathrin Nemecek arbeitet in einer mittelgrossen Anwaltskanzlei in Zürich, welche vorwiegend im Bereich Wirtschaftsrecht, insbesondere Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht und Mietrecht tätig ist.

Leitbild

Unsere Vision

Gestärkt den Herausforderungen des Lebens begegnen.

Unsere Mission

Mit unseren individuell-passenden psychosozialen Angeboten bieten wir gezielte Unterstützung für Familien, Erwachsene und Kinder und fördern deren Selbständigkeit nachhaltig.

Unsere strategischen Ziele

In unserem gesamten unternehmerischen Handeln fühlen wir uns neben der ökonomischen und ökologischen besonders der sozialen Nachhaltigkeit verpflichtet.

Wir sind führender Anbieter von qualitativ hochstehenden Dienstleistungen im psychosozialen Bereich, insbesondere für Familiensysteme, in der gesamten deutschsprachigen Schweiz.

Mit der Fachkompetenz und Erfahrung aus einem halben Jahrhundert prägen wir die sozialtherapeutische Landschaft der Schweiz mit innovativen Projekten und nehmen weiterhin eine Pionierrolle ein.

Unsere Angebote sind nach aktuellen Behandlungsstandards ausgerichtet und werden bezüglich ihrer Wirksamkeit anhand von wissenschaftlichen Kriterien evaluiert.

Als moderne und agile Organisation beziehen wir bei der Gestaltung unserer Angebotsvielfalt die gesellschaftliche Entwicklung mit ein.

Durch Kostentransparenz stellen wir eine betriebswirtschaftliche Steuerung sicher. Uns stehen ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung, um neben dem operativen Geschäft auch Investitionen zu tätigen.

Unser Unternehmenserfolg basiert auf einer hohen Identifikation der Mitarbeitenden mit unserer Organisation und ihren Werten. Mit ihrer fachlichen und sozialen Kompetenz leisten sie einen entscheidenden Beitrag zur hochstehenden Qualität unserer Arbeit.

Geschichte

1971 Gründung des Zürcher Vereins für umfassende Suchttherapie DIE ALTERNATIVE.

1972 Als eine der ersten sozialtherapeutischen Gemeinschaften wird der ULMENHOF in Ottenbach eröffnet.

1979 Eröffnung der ersten Austrittswohnung, um Klientinnen und Klienten die Rückkehr in den Alltag zu erleichtern.

1981 Eröffnung der Beratungs- und Nachsorgestelle KANU an der Langstrasse in Zürich.

1989 Die ersten Klientinnen und Klienten ziehen in die Rehabilitation FISCHERHUUS in Birmensdorf ein.

2000 Der Neubau des Kinderhauses TIPI in Birmensdorf wird eingeweiht.

2004 Die erste Klientin zieht mit ihrem Kind in eine Integrationswohnung des BACHMOOS in Obfelden ein, eine Starthilfe zur Reintegration in die Gesellschaft.

2011 In der neu geschaffenen Familieneinheit der Sozialtherapie ULMENHOF wird insbesondere eine intensivere Beratung und Betreuung beider Generationen realisiert.

2019 Start der Zusammenarbeit mit der Neonatologie des Stadtspitals Triemli. Substanzabhängige Neugeborene können die zweite Phase des neonatalen Substanzentzugs nun im ULMENHOF oder im Kinderhaus TIPI machen.

2020 Bezug der modernisierten Räumlichkeiten der Familieneinheit ULMENHOF. Neu bietet diese Plätze für zehn Erwachsene und neun Kinder.

2022 Nach 50 Jahren löst sich der Verein auf, und die Stiftung Ulmenhof wird gegründet.

2023 Aufnahme der Arbeit als Stiftung.